Donnerstag, 24. Juli 2014

Sommerresidenz

Die Villa Jenal hat neue Leser bekommen *freu*. Herzlich willkommen auf dem VillaJenal-Blog, ich freu mich sehr, dass Ihr da seid.
An dieser Stelle mal wieder ein Dankeschön an Euch, Ihr Lieben, fürs Mitlesen, Mitfreuen, Kommentieren. Ich freu mich immer sehr über Eure Worte!!!

Und wenn ich schon mit der Danksagung beginne, dann gleich noch eine:
Melanie vom CASA DEL CUORE hat nach einem Besuch bei uns eine ganz wunderbare Wohnreportage gemacht. Eine ganz und gar sympathische, bewunderswerte und tolle Frau, der ich von Herzen für die wundervollen Fotos und die lieben Worte danke. Ich habe mich immer wieder aufs Neue gefreut.


Und nun zu etwas, was ich schon lange versprochen habe und worauf einige schon laaaange warten:


Wer in einer Villa wohnt, braucht natürlich auch eine Sommerresidenz, ist ja klar;-) Die ist allerdings etwas kleiner ausgefallen als die Villa Jenal - unser Baubudget war dann doch ziemlich aufgebraucht. Lange pilgern, fahren oder gar fliegen müssen wir zum Glück auch nicht - sie steht nämlich direkt bei uns im Garten, unsere Sommerresidenz.







Ja, sie ist klein; hat aber alles, was man braucht:

Ein Stuhl zum Relaxen und Lesen...



ein Bett fürs Mittagsschläfchen inkl. Kissen für die anschliessende Kissenschlacht, ....



 ein Tischchen für Kaffee Sirup und Leckereien (Kissenschlacht macht schliesslich hungrig), ...




Vorhänge gegen Fliegen, Mücken und anderes Fluggetier,...



Spielsachen, die zumindest im Sommer hier residieren dürfen...



ja sogar Licht gibts in der Sommerresidenz (allerdings noch mit elektrischen Kerzen - ich will nicht riskieren, das Ganze noch einmal bauen zu müssen und noch fehlt die Leitung für eine richtige Lampe).



Von der Sommerresidenz hat man einen Blick auf die Hortensien, die hier ganz wunderbar wachsen...



... und die Villa (da ist es ein Glück, steht die Sommerresidenz ganz in der Nähe;-).


Wenn's ganz spät wird, dann findet man mit der Laterne den Weg ins Haus zurück;-)



Ich sag Euch, das war eine ganz schöne Arbeit, diese Sommerresidenz. Die kam aus dem hohen Norden nämlich in zig tausend Einzelteilen letztes Jahr zu uns. Und natürlich musste sie baldmöglichst aufgestellt werden, was natürlich die Aufgabe meines weltbesten Ehemannes war (ich konnte, kugelig wie ich im Winter war, nur mehr die Fenster zusammen setzen und hie und da ein wenig Handlanger spielen). Er hat tapfer durchgehalten bei eisigen Temperaturen und Nieselregen im Dezember (damit's nicht langweilig wurde, durfte er das Dach dann dafür bei glühender Hitze  im Früsommer decken;-) Danke mein Held!!!
Der Anstrich war meine Sache. Während dieser aussen locker flockig von der Hand ging, bescherte mir das Innenleben dann doch einen richtigen Farbrausch und das nicht nur, weil ich wohl einen halben Eimer auf mir statt an der Decke kleben hatte. Noch eine Woche und etliche Duschen später wurde ich drauf angesprochen, dass ich wohl doch ein paar weisse Haare von der Schwangerschaft davon getragen hatte;-)

Lange haben wir überlegt, was für "Kinderequipement" wir im Garten wollen. Da gibt es ja eine riesengrosse Auswahl, von Rutschbahn, Sandkasten über Schaukel bis hin zu Klettertürmen und Kombinationen aller vorgenannten Dinge. Aber irgendwie wollte mich all das nicht so recht überzeugen. Was nützt es, wenn jeder so ein Ding im eigenen Garten stehen hat? Schliesslich ist ein Spielplatz doch erst richtig Spielplatz, wenn auch andere Kinder da sind (gut, bei vier Kindern ist meistens mehr als nur ein Kind draussen, aber Geschwister sind dann doch ziemlich schnell einfach nur nervig und ersetzen Spielkameraden ausserhalb der Familie schlicht nicht); Ganz zu schweigen davon, dass ich nicht ständig einen Zweijährigen davon überzeugen kann, dass er noch nicht so kann wie ein Fünfjähriger. Und so müssen sich unsere Kinder mit einem stinknormalen (dafür sehr grossen) Sandkasten begnügen. Uuuuuund: die Sommerresidenz wird im Sommer zur Kinderresidenz. Da dürfen Sie bestimmen, spielen, malen, kreischen, was auch immer...Sie lieben dieses Örtchen jetzt schon heiss und innig und verbringen ganze Nachmittage da.

Wenn's eindunkelt und die Knirpse im Bett sind, dann nutzen wir Erwachsenen die Sommerresidenz, um dort ein paar Seiten zu lesen, dem Grillenkonzert zu lauschen, über den Tag zu sinnieren...


Das war es nun also, unser Gartenhaus ähhhh pardon, unsere Sommer(kinder)residenz. Ich hoffe, der kleine Einblick hat Euch gefallen?!

Wir geniessen den Sommer in vollen Zügen, noch zweieinhalb Wochen, dann beginnt ein neuer Abschnitt, unser Grösster kommt in den Kindergarten.

Ich wünsch Euch tolle Sommertage. Habt's fein!

Herzlichst
Léonie



Kommentare:

  1. Liebe Leonie
    Was für ein traumhaftes Gartenhaus - und sooo liebevoll eingerichtet, da glaub ich, das deine Rasselbande hin und weg ist. Umso schöner, wenn es die Eltern am Abend auch noch geniessen können.
    Einen wunderschönen Sommer und alles Gute für euren baldigen Chindergärtler :-)
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Leonie,
    du weisst ja bereits wie angetan ich von eurem Haus und euerer Einrichtung bin...und boah...jetzt kommt auch noch euer Gartenhaus, verzeih...Sommerresidenz (lach)!!!
    Was soll ich sagen? Ich bin verliebt...da würd ich mich sofort als Untermieter zur Verfügung stellen ok?
    Also...wenn ihr mal jemanden sucht....sSterndal täts nehmen!
    Sooo süss!!!!! Ich kann mir vorstellen, wie die Kinder da drinnen gerne spielen oder sich einfach mal ausruhen.
    Dem Kleinen bzw. grossen wünsch ich einen gaaanz tollen Start in den Kindergarten! Eine aufregende Zeit beginnt. Mit welch Wonne denk ich an die herrlichste Mutterzeit zurück-die Kindergartenzeit! Geniesse sie Leonie! Dein Sohn wirds lieben!
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich besprechs mal mit den Kindern liebe Brigitte;-). Die Miete wären dann ein paar tolle Fotos von Dir, einverstanden?
      Danke. Wir sind sehr gespannt. Ich habe auch unglaublich schöne Erinnerungen an meine Kindergartenzeit. Er steht dem Ganzen noch skeptisch gegenüber. Aber das wird schon.
      Herzlichst Leonie

      Löschen
  3. Liebe Léonie,
    ob es mir gefallen hat.....gar kein Ausdruck. Ich bin überwältigt und würde sofort einziehen. Es hat soviel Charme und die liebevolle Abstimmung von Farben, Stoffen und allem anderen lässt mein Herz höher schlagen.
    Danke für die Einblicke und bis bald Stine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Leonie!

    Die Residenz ist wunderschön! Und so herzig eingerichtet, sehr liebevoll!

    Und wenn der Größte in den Kiga kommt, wie alt sind denn die anderen Knirpse, wenn ich fragen darf?

    Ich würde auch gern so ein Häuschen für die Kinder haben, aber wir haben hier Hang, Hang, Hang und nochmal Hang :(. Guck ich halt bei dir ;)!

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, von Dir zu lesen liebe Kati. Na, Ihr habt dafür einen tollen Ausblick:-)
      Unsere Knirpse sind fast 5, fast 3.5, fast 2 und fast 6 Monate alt.
      Herzlichst Leonie

      Löschen
  5. Hallo liebe Leonie,
    natürlich hat mir Eure Sommersidenz gefallen, genauso gut wie Eure Traumvilla. Du hast alles so liebevoll dekoriert, ich staune immer wieder, mein großes Kompliment.
    Deinem Kleinen wünsche ich alles Gute für das kommende Kindergartenjahr.
    Liebe Grüße Mary

    AntwortenLöschen
  6. Holla die Waldfee! :O Ich bin platt! Ein holzgewordener Traum! :D
    Absolut genial und wunderschön gemacht! Als Kind hatten mein Bruder und ich auch so ein Holzhaus im Garten stehen - das war großartig :)
    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Leonie,
    dass ist ja eine tolle Sommerresidenz für die Kids!
    So liebevoll und bezaubernd eingerichtet. Ein Kindertraum!
    LG Nico

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Léonie,
    bin auch über die Wohnreportage auf deinen Blog gekommen und natürlich gleich hier geblieben. Deine Sommerresidenz ist ganz zauberhaft und für Kinder ein wahrer Traum! Aber bevor ich es vergesse - hier nochmals ein Riesen-Kompliment für dein Haus - das ist der Hammer!!! Außerdem hast du einen erfrischenden Schreibstil, da bin ich schon auf den nächsten Post gespannt...

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Leonie,

    oh ja so eine Sommerresidenz hätte ich auch sehr gerne im Garten stehen. Aber das würde bei uns nicht wirklich passen. Es sieht aber unheimlich schick auf deinen Bildern aus :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ja... sag mal... du machst mich ja ganz verlegen ;-)! Die Freude ist ja ganz meiner Seits!!!

    Sag...waren die kleinen Untermieter schon in dieser Traumresidenz?!

    Musste gleich bei meinen Bildli guggen gehen :-)!

    Da ist ja einiges geschehen!!! Neue Bilder! Das Regal hängt nicht mehr an der Wand und steht an der Seite wo jetzt die kleinen Hasis herum tollen :-)! Die zwei Lampions hängen an der Decke...
    Ha... Colombo entgeht nichts ;-)!

    Ich bin immer wieder überwältigt...

    Liebs Grüessli
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut erkannt Frau Colombo;-) Wär ja langweilig, wenn's lange gleich bleiben würd...;-)

      Löschen
  11. Oh Leonie, das ist total traumhaft schön geworden, ich kann die ganze Arbeit sehr gut nachempfinden! Wir haben auch nur einen Trampolin für die Kinder im Garten und die ganzen Nachbarkinder sind alle fast jeden Nachmittag bei uns, obwohl die alle die obligatorische Schaukel und den Kletterturm im Garten stehen haben;)
    Du und sag mal, das gibt mir jetzt ein Rätsel auf... dein ältester kommt in den Kindergarten und ihr habt 4 Kinder, wie habt ihr das gemacht??:)
    Ich nehme mal an, in der Schweiz gehen sie erst mit 3 jahren zum Kiga, aber trotzdem... Respekt, da bist du ja gut beschäftigt mit deiner Rasselbande! GLG Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, viel mehr brauchen sie gar nicht, denn eigentlich sind sie genug kreativ, um aus wenig viel zu machen....
      Hehe, Du bist gut!;-) Hier kommt man sogar erst mit 4 bzw 5 (je nach Stichtag bzw. Geburtstag) in den Kindergarten. Unser Grösster wird im September fünf. Töchterchen ist dann 3.5, Sohnemann Nr. 2 wird dann 2 und der Jüngste ist dann 6 Monate alt. Es liegen also lustigerweise immer fast genau anderthalb Jahre zwischen den Kindern, drum sind wir im Frühling und im Herbst andauernd am Geburtstag feiern;-) Ich finds so ganz toll, die Kinder haben die gleichen Interessen und schon bald sind alle aus dem Gröbsten raus (auch wenn ich dann die Babyzeit sicher arg vermissen werde, freu ich mich doch auch wieder auf ruhige Nächte;-)
      Herzlichst Leonie

      Löschen
    2. Léonie, bitte wie alt sind Deine Kinder??
      Ich bin echt sprachlos. Wie machst Du das alles? Hausbau, perfekte Deko und dann noch quasi jedes Jahr ein Kind. Wenn Du dabei auch noch so gute Nerven hast wie das hier rüber kommt, hast Du meinen tiefsten Respekt.
      Die kleine Residenz ist einfach ein Traum. Ohne Worte.

      Liebste Grüße von der leider nicht ganz so entspannten Yvonne.
      (Aber: ich habe heute mein 1. Besenstielrollo genäht, juhu!)

      Löschen
    3. Gratuliere liebe Yvonne zum Rollo!!! Hipphipphurra, macht doch stolz, oder?
      Jö danke. Dabei hab ich noch sooo viele Sachen auf meiner To-Do-Liste, komm mir ziemlich langsam vor;-)
      Herzlichst Leonie

      Löschen
  12. Wirklich TRAUMHAFT, liebe Leonie.
    Ganz großes Lob an Euch und die Arbeit hat sich doch wirklich gelohnt !!
    Wunderschön eingerichtet, da kann man die Seele baumeln lassen :-)
    Alles Liebe Jutta !!!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön, das Gartenhäuschen!
    Ich bin übrigens eine der neuen Leserinnen, also, hallo erstmal :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du da bist, ich freu mich!
      Herzlichst Leonie

      Löschen
  14. Liebe Léonie
    Ach du meine Güte, ist das schön bei dir. Ich werde mich sofort anmelden um keinen Post zu verpassen. Aber ich muss gestehen, dass ich immer mal wieder längere Blogpausen einlege. Aber ich werde bestimmt immer wieder vorbeischauen, ich wünsche dir eine gute Zeit und deine Küche ist ein totaler Hingucker....w u n d e r s c h ö n! :-), mit herzlichen Grüssen Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Leonie.....heiß ist gar kein Ausdruck.......schwül trifft es besser :o(

    Deine Villa gefällt mir ja super.....ich würde mich aber auch in der Sommerresidenz wohl fühlen!!!!

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin es nochmal, ich musste meinen Blog umbenennen, wenn du mich weiterhin besuchen willst, dann bitte im Wunschtraumgarten, LG Karo

    AntwortenLöschen
  17. Oooaaah!
    So eine Sommerresidenz möchte ich auch haben!!!!!!
    Da ist Euch aber ein wirkliches Schmuckstück gelungen! Gratulation!!!!
    Vielleicht verrätst Du mir, wo genau der hohe Norden so etwas in Einzelteilen anbietet?! ;-) Unser Budget ist zwar auch aufgebraucht, aber man kann ja mal träumen...
    Deine Kinderschaar ist beeindruckend! Da hast Du ja jeden Tag ordentlich Leben in der Bude! Meine beiden Damen sind da auch nicht ohne. Mirabell kommt nächte Woche in den Kindergarten, aber nur vormittags. Gespeist wird zu Hause...gemeinsam...an einem Tisch! Wie es sich für eine Familie gehört! Wie schön, dass die Kinder in der Schweiz erst so spät in den Kindergarten kommen. Ich bin in meinem Umfeld eine der wenigen Mama´s, die ihre Kinder in den ersten 3 Lebensjahren zu Hause betreut. Die meisten Mami´s gehen nach einem Jahr wieder arbeiten und holen ihr einjähriges Kind um 17Uhr von der Kita ab. Ist das nicht traurig??? Wo ist die behütete Kindheit und das Familienleben geblieben?
    Herzliche Grüße!!!
    Vivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geh ich mit Dir einig. Ich bin sehr glücklich, darf ich ganz für meine Kinder da sein, die Zeit vergeht ja so schnell.
      Schau mal hier:
      http://gartenhaus.holzprofi100.de/garten-und-geratehaus-modell-laura.html
      Von Dir aus nicht mal so arg im Norden und sogar immer noch im Sonderangebot - perfekt fürs strapazierte Baubudget. Deine Mädels fändens sicher auch klasse:-)
      Herzlichst Leonie

      Löschen
    2. Vivi es gibt aber auch Mamas, die wieder arbeiten gehen muessen, weil sie a) ihre Stelle verlieren wuerden, wenn sie 3 Jahre zu Hause bleiben wuerden und b) weil das Geld benoetigt wird.Bitte nicht vergessen;) Lg

      Löschen
  18. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  19. Leonie, eui Summerresidenz isch äs Träumli..., WUNDERSCHÖÖÖÖÖÖN !!!
    Liebi Grüessli noch Bischofszell vom Bodensee,
    Monika

    AntwortenLöschen
  20. ja das ist der waaaaaaaahnsinn... der garten am anfang und die sommerresidenz steht schon... da bin ich nun aber platt- das kannst du mir glauben. bei uns steht noch nicht mal das fundament vom 8-eckigen pavillon was wir uns selber bauen wollen und deine residenzia ist fixfertisch... wuuuhuuuuu
    ein traum- joooooo das mit dem streichen kann ich mir bestens vorstellen, ich werd es bei meinem dann glaub ich so handhaben wie mr. bean- alles abkleben und nen farbkübel explodieren lassen... ha ha ha
    wuuuunderschön- gniessets ih volle züge öier wunderbar's hüsli mit garte
    knuffligste grüssle aus dem valnöt-hus
    franziska

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Leonie.....es gibt aber auch immer wieder so Dumme die jeden Preis bezahlen :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  22. Dankeschön, du Liebe ;-)! Hab zwar immer Ärger, wenn ich da bestelle. Warte aber trotzdem wieder darauf, dass zwei Winterjacken für die Kinder geliefert werden :-)!!! Die Hoffnung stirbt zuletzt! Wünsche dir und deinen Lieben ein gemütliches Wochenende.
    Herzlichst
    Melanie

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Leonie,
    ich bin gerade auf Deinen Blog gestossen und ich bin begeistert...wunderschöne Bilder
    Glg Anita

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Leonie
    Du meine Güte, diese Sommerresidenz ist ja sowas von bezaubernd. Ich würde da sofort einziehen ;-). Wie gemütlich und lieblich alles ausschaut! Da können sich eure Kinder ja freuen und ganz bestimmt werden hier später viele tolle Übernachtungen mit Kolleginnen und Kollegen erlebt. Wir hatten auch ein Häuschen und das wurde rege als Heim für den "Hühnerclub" benützt. Da wurde gekocht, gequatscht, gelacht, geschlafen und was auch immer. Es braucht keinen grossen Spielplatz und nicht viel "Schischizeugs", damit sich Kinder wohlfühlen. Nebst der Liebe sind es solche lieblichen Objekte an und in denen sie sich austoben können und ihrer kindlichen Fantasie Nahrung geben können. Echt toll! Ich habe jahrelang eine Praxis für "die Entwicklung des kindlichen Gehirns und die Folgen daraus" (Förderung bei Entwicklungsverzögerungen etc) geführt und schreibe deshalb nicht nur als Mutter sondern auch ein bisschen als eine sogenannte "Entwicklungshelferin" ;-). Ich freue mich immer, wenn ich solch tolle Kinderumgebungen sehe. Übrigens sind auch die Fotos toll geworden, herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  25. Ach, ist das süüüüüß, liebe Leonie, ein absoluter Traum..........für die Kinder natürlich, aber ich liebe solche Holzhäuser auch ungemein! Die liebevolle Atmosphäre und so mitten im Garten...........in meinem würde ich auch am liebsten wohnen (zumindest solange es so herrlich warm ist ;). Viel Freude mit eurer zauberhaften Residenz und 1000 Dank, für deine lieben Zeilen!

    Bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Leonie
    Du hast wegen den Hortensienblüten gefragt: ich schneide sie wenn sie schon langsam am verblühen sind und stelle sie in eine Vase OHNE Wasser. So können sie langsam weitertrocknen. Nicht alle Hortensien eignen sich - man muss es einfach ausprobieren. Ich hab zB einen weissen, der geht gar nicht - wird alles braun und schrumplig... Der andere weisse verfärbt sich beim verblühen ins grüne, der geht super.
    Viel Spass beim weiterprobieren ;-)
    Liebe Grüsse und bis bald
    Marianne

    AntwortenLöschen
  27. Ohhhh , das hat bei mir gleich ein will ich auch haben ausgelösst , soooo schön ist es geworden . Aber da sind nun erstmal die tausend anderen Sachen ( Carport .....) Wünderschön auch die süssen Bilder .
    Libste Grüsse Ayslinn !

    AntwortenLöschen
  28. DANKE Leonie!!!!
    Wann gibt es das neue Wohnzimmer zu bestaunen?????
    Mach schnell *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  29. Hallo!Würdest du mir verraten, wie die Residenz behandelt wurde? Wurde sie grundiert etc bzw mit welcher Farbe gestrichen? Ich habe mich durch sämtliche Farbenforen gelesen und bin leider dadurch nicht schlauer geworden,was die Farbwahl anbelangt. Vielen Dank und liebe Grüße Frohe Ostern wünsche ich.

    AntwortenLöschen