Montag, 17. Februar 2014

Kinderzimmer Nummer 1

Hah, damit hättet Ihr jetzt nicht gerechnet, dass ich mich schon wieder melde, was?;-)

Wie im letzten Post versprochen, ein paar Bilder vom Zimmer unseres Grössten.
Die zwei "Grossen" (mit viereinhalb und knapp drei Jahren finden sie sich zwar schon uralt, aber eigentlich sind sie ja doch noch arg jung;-) durften ihre Zimmer und die Farbe dafür selbst auswählen. Zu unserem Erstaunen war sofort und ohne Streit klar, wer welches Zimmer möchte. Noch schneller hat sich jeder für eine Farbe entschieden.

Unser Grösster hat sich für grün entschieden. Das fand ich ganz praktisch, da ich so viele der Stoffe, die schon im alten Zuhause sein Zimmer schmückten, wieder verwenden konnte.


Das Bett hab ich vor einiger Zeit einmal ersteigert. Der ursprüngliche Besitzer war ganz geschockt, als ich ihm von meiner Absicht erzählt habe, es weiss zu streichen. Na, so schlecht ist es doch gar nicht geworden, oder?
Die Bilderleisten vom Möbelschweden find ich absolut genial. So schnell sind Bilder ausgetauscht, neu zusammengestellt, ohne dass ständig neue Löcher in die Tapete müssen. Grad wenn die Kinderzimmer noch länger "herhalten" müssen, find ich es wichtig, dass sie ohne grossen Aufwand "mitwachsen"können.


Das Tellerregal über dem Bett hatte ich auch schon länger, nun wurde es zweckentfremdet und dient als Bücherregal. Ich hab das auf einigen Blogs gesehen und es hat mir immer wahnsinnig gut gefallen.

Zwar muss ein Vierjähriger noch keine Hausaufgaben lösen, aber mit kleineren Geschwistern ist so ein Tisch im eigenen Zimmer trotzdem sehr praktisch. So kann man ohne kleine Patschhändchen dazwischen ungestört Lego zusammenbauen 


Dank dem Regal darüber sind die Legokreationen auch gleich ausser Reichweite ebendieser Patschhändchen - das schont Mama-Nerven;-)



Unser Haus hat ja keine Fenster- oder Rollläden. Lange habe ich deshalb nach einer Lösung gesucht, wie ich die Kinderzimmer trotzdem einigermassen abdunkeln kann (sonst stünden unsere lieben Knirpse im Sommer wohl schon um fünf vor unserem Bett). Fündig geworden bin ich nicht wirklich. Entweder waren die Lösungen büromässig hässlich oder schlicht viel zu teuer. Warum also nicht selber machen? Da kann man auch gleich den passenden Stoff verarbeiten... So schlecht sind sie gar nicht geworden und vor allem: sie erfüllen ihren Zweck voll und ganz.

Die Lampenschirme hab ich kurzerhand auch grad mit der restlichen Tapete bezogen, so passen sie schön zum Rest.

 

 Eine kleine gemütliche Leseecke hat auch Platz gefunden...


Auf dem Schrank befindet sich nun alles, was ein Vierjähriger halt so braucht (und Mama ab und an zur Verzweiflung bringt, wenn sie ständig darüber stolpert) - so sind alle glücklich;-)

Auch hier ist Tapete zum Einsatz gekommen. Ich hätte ja gerne auch dafür die grün-weiss gestreifte verwendet, damit war unser Grosser dann aber nicht einverstanden, er wollte unbedingt eine Fliegertapete. Na denn...

 


Zum Abschluss noch mal ein kurzer Rundum-Blick...




Man beachte bitte noch die Stuckleisten, die wir in mühseliger Arbeit angebracht haben. Aber bitte nicht allzu genau, denn schön ist definitiv was anderes. Wir haben nach dieser Aktion beschlossen, die restlichen Leisten (und das sind so einige Meter, denn sie sollen im gesamten Haus an die Decke) doch vom Profi anbringen zu lassen. Ich will mich nicht bei jedem Blick an die Decke noch Jahre später ärgern müssen. Hoffentlich haben die Profis irgendwann einmal Zeit...

Das war er also, der Einblick in eins der Kinderzimmer. Beim nächsten Mal kommt gleich das nächste dran, schliesslich haben wir noch ein paar Kinderzimmer vor uns;-)

Herzlichst Léonie

Kommentare:

  1. Liebe Leonie,
    ich hab beschlossen: Ich zieh da ein!
    Das Zimmer ist toll eingerichtet - und es hat einfach Potential mitzuwachsen.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Leonie,
    das ist ein ganz zauberhaftes Zimmer geworden!! Da würd ich mich auch wohlfühlen ;-)
    LG, Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Leonie!

    Das Zimmer gefällt mir traumhaft gut! Wann kann ich denn endlich mit meinen Koffern kommen ;)!? Ich mag Mitwachszimmer, es ist praktisch und nicht kitschig. Mir graut es immer, wenn ich diese fertig zusammengestellen "Babyzimmer" in der Werbung sehe - ich finde, das sollte verboten werden :)..

    LG
    Kati
    Kati

    AntwortenLöschen
  4. Toll.
    Und wo wir gerade so fleißig an der Holzverkleidung herumbauen, häte ich lieber noch viel mehr davon gehabt. Wenn ich das so bei Dir sehe. Eine Beadboard-Tapete fängt das einfach nicht auf. Ein Traum, das Zimmer alles in allem, auch die Farbwahl!!!
    Kannst Du mir bitte eine kurze Anleitung für Deine Raffrollos geben!? Biiiitte! Wir haben genau dasselbe Problem. Wie hast Du Sie denn befestigt im/am Fenster?
    Zweite Frage: ist das ein richtig altes Bett oder wenn nein, wo hast Du das her? Daaanke!
    Lg von Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne
      Die Holzverkleidung ist echt klasse. So toll, dass bei uns nach und nach noch mehr Wände damit verkleidet werden (sollen).
      Ich versuchs mal mit einer Kurzanleitung:
      Erstmal Fenster ausmessen und Stoff inkl. Zugaben zuschneiden. Damits auch wirklich lichtundurchlässig wird, hab ich Verdunkelungsstoff als Futter eingearbeitet, vorne und hinten den Stoff nach Wahl. Oben und unten jeweils einen Tunnelsaum nähen, damit Du ein Kantholz einführen kannst (ich messe morgen mal nach, was ich für eine Grösse genommen hab). Dann Raffrolloband (kriegst Du in jedem gutsortierten Nähshop) auf der Hinterseite annähen. Unsere Fenster sind 96cm breit, ich hab deshalb drei Bahnen angenäht. Jeweils oben und unten je drei kleine Ösenschrauben durch den Stoff ins Kantholz gedreht und Raffrolloschnur (gibts ebenfalls im Nähshop) oben festgeknotet, durchgezogen, unten links oder rechts zusammengeführt. Noch ein Kordelstopper dran und fertig. Aufgehängt haben wir das Ganze an den oben eingedrehten Ösenschrauben, die wir einfach in Mini-Haken eingehängt haben.
      Hhhhmmmm, war das jetzt verständlich???? Wenn Du etwas Geduld hast, dann kann ich gerne versuchen, eine bebilderte Anleitung zusammen zu stellen und die mal zu posten. Ich hab noch ein paar Rollos zu machen;-)
      Herzlichst Leonie
      PS. Ach ja, das Bett: Das ist ein wirklich altes. Schau doch mal bei den Auktionsplattformen oder in Brockenstuben. Mit etwas Geduld wurde ich da oder dort immer fündig...

      Löschen
    2. Danke Leonie für die ausführliche Antwort!
      Verstanden habe ich es nur so halb, gebe ich zu, aber ich habe auch noch nie ein Raffrollo genäht bisher. Einen Verdunklungsstoffmuster habe ich aber auch schon hier liegen. Wird das denn nicht zu schwer, so ein dreilagiges Rollo?
      Ich seh schon, Du wirst um eine Bild-Anleitung nicht herumkommen ;)!!

      Liebe grüße,
      Yvonne

      Löschen
  5. Da will man doch gleich wieder Kind sein.
    Wirklich schön.
    Vorallem das Bett finde ich total passend.
    Freu mich schon riesig auf das nächste Zimmer.

    Ganz liebe Grüße Jutta !!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Leonie,
    Euer Häuschen ist in der Tat ein Traum!
    Es sieht aus wie in einem Wohnjournal aus Skandinavien. So einladend hell und gemütlich, wundervolle Stoffe, Möbel und kleine Details, an denen ich mich kaum satt sehen kann.
    Dein Sohnemann hat wirklich Glück eine so talentierte Mutti zu haben. Ja, das scheinst du wirklich zu sein, wenn man so ein paradiesisches Reich einrichten kann. Einfach wunderschön! Ich würde, wenn ich mir ein Häuschen aussuchen dürfte, genau Deines auswählen und ohne zu zögern einziehen ;-)
    Jetzt bin ich schon soo gespannt auf die weiteren Kinderzimmer und noch viele andere Räume, ...ach... einfach auf alles der Villa Jenal!
    Machs gut, du Liebe und bis bald,
    ich hab mich so über Deinen Besuch bei mir gefreut!
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Leonie,
    So schoen schnuckelig das Zimmer.Und endlich habe ich einmal ein Bild gefunden (nämlich jetzt bei dir), wo der Raffrollo genau so befestigt ist, am Fensterm wie ich es super finde, nur verstanden hab ich es leider nicht ;(((. Kannst du es vielleicht für begriffsstutzige wie mich nochmal näher erleutern? Das wäre sehr lieb von Dir, ich sag schon mal vielen lieben Dank.
    Lg von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine
      Ich glaube nicht, dass das etwas mit Begriffsstutzigkeit zu tun hat;-) Im Erklären bin ich keine Heldin, leider...
      Aber weisst Du was? Ich versuchs mit einer bebilderten Anleitung (sobald ich dazu komme...). Also einfach wieder vorbeischauen, ok?
      Herzlichst Leonie

      Löschen
    2. Vielen Dank, werde jetzt regelmäßig vorbeischaun. So schön. :)).
      Lg Sabine

      Löschen
  8. Hach Leonie!
    Das Kinderzimmer ist soooo schön!! Ich liebe das viele grün, und die Streifentapete ist der Kracher! Und die Rollos sind auch ganz toll geworden! :) Ich hätte auch nichts gegen eine Anleitung mit Bildern, hihi.. (Momentan bastel ich gerade das Rollo von Minas Blog, jetzt bin ich angefixt! ;)
    Dein Haus ist ein Traum und ich freue mich über jeden neuen Post :)
    GLG, Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Grad wenn die Kinderzimmer noch länger "herhalten" müssen, find ich es ... qregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, liebe Schwedenhaus-besitzerin,
    Euer Haus ist wirklich sehr sehr schön
    wir sind gerade dabei auch in Besitz eines solchen Träumchens zu kommen, was sicherlich noch eine Weile dauern kann. ....
    Ich hätte da ein paar Fragen und wäre um eine Antwort dankbar:
    Was habt ihr für einen holzboden im Wohnzimmer?
    Wo kann man ein so tolles Puppenhaus kaufen und mit welcher Farbe ist die IKEA kinderküche gestrichen?
    Ich muss sagen, euer Haus ist sehr stimmig und wenn man die Bilder sieht, würde man am liebsten gleich einziehen wollen viele grüße
    Denise

    AntwortenLöschen