Mittwoch, 18. September 2013

Zehn, neun, acht, ...

Der Countown läuft. Noch 10 Tage bis zu unserem Umzug - oh Schreck.

Seit dem letzten Post ist viel Zeit vergangen und viel hat sich getan im Inneren der Villa Jenal. Ich muss Euch aber gleich vorwarnen: Die Bildqualität lässt sehr zu wünschen übrig. Unsere Kamera ist schon in irgendeiner Kiste gelandet und wartet auf den Umzug und so müsst Ihr nun mit Handybildern vorlieb nehmen. Aber immer noch besser als nix, oder?;-)

Na denn mal los...


 Im OG wurde die Fussbodenheizung verlegt und gleich darauf noch der Estrich.



Steffen und sein Team haben in Windeseile gespachtelt und geschliffen wie die Wilden. An dieser Stelle ein DICKES FETTES DANKESCHÖN FÜR EURE ARBEIT. IHR SEID ECHT SPITZE!



Unsere Haustüren haben endlich den Weg zu uns gefunden und wurden sogleich montiert. Einfach irre schön, oder? Beim Carporteingang haben wir die gleiche, so gibts im HWR auch etwas Licht.



Wände wurden gestrichen und Parkett verlegt.


So sieht es schon fast wohnlich aus, gell?
Wir haben uns für zwei Farbtöne entschieden (leider sieht man das auf den Fotos nicht wirklich). Die meisten Wände sind nun weiss (NCS S 0500-N,). In der Küche ist eine Wand, im Wohnzimmer sind drei Wände in einem ganz hellen grau gestrichen (NSC S 1000-N). Das lässt sich wunderbar mit allerlei Farben kombinieren und ist nicht zu aufdringlich. Die Wand hinterm Herd wurde übrigens mit 2-Komponentenfarbe gestrichen und ist so wasch- und scheuerbeständig. Für uns Fliesenphobiker eine super Alternative;-)

Die Landhausdiele (eine handgehobelte, weiss geölte Eiche) haben wir beim Holzfachmarkt Peter & Sohn in Leutkirch gekauft. Tolle Beratung, toller Service und tolle Qualität.


Hab ich schon erwähnt, dass Fliesen gar nicht unser Ding sind? Ehrlich???
Aber so ganz ohne gehts auch in der Villa Jenal nicht; ist halt schon auch super praktisch. Wir haben uns aber auf das allernotwendigste beschränkt und haben sogar Fliesen gefunden, die uns gefallen. In den Duschbereichen zieren nun weisse und beige Glasmosaikfliesen die Wände. Der Fliesenleger hatte gar keine Freude an unserer Auswahl. Zu dünn, zu klein - zu mühsam zum Anbringen. 'Tschuldigung lieber Jürgen. Du hast das aber mit Bravour gemeistert. Jede Dusche wird uns nun Deine Heldentat in Erinnerung rufen;-) Der Arme ist wirklich schier wahnsinnig geworden beim Verfugen. Aber schön ist's, oder? 



Die Innentüren wurden auch montiert. Für zwei verschiedene Sorten haben wir uns entschieden. Fast alle Zimmer haben diese Türen hier bekommen:



Zwei Zimmer betritt man durch diese Türen, damit's im oberen Flur nicht ganz so dunkel ist, wenn alle Türen geschlossen sind:



Auch in den Zimmern selbst hat sich viel getan. Streifentapeten des schwedischen Herstellers Sandberg sind im oberen Bereich an die Wand gekommen. In jedem Zimmer eine andere (auch das sieht man leider viel zu wenig auf den Bildern - hier ist es Hellblau/Weiss). Einfach nur schön, sag ich Euch. Die ersten Wandvertäfelungen haben auch schon ihren Weg an die Wand gefunden, die müsst Ihr Euch nun einfach weiss gestrichen vorstellen (hier kommt der gleiche Farbton wie derjenige der Türen zum Einsatz (RAL 9010).



Hier noch das Zimmer unseres Töchterchens. Sie hat sich, wie könnte es anders sein, für Rosa/Weiss entschieden;-)



Das Gästebad wartet auf den Einbau der Sanitärobjekte (und darauf, dass die Anschlüsse noch etwas tiefer gesetzt werden, die sind etwas zu hoch geraten;-)



Im ganzen Haus trocknen Unmengen an Fensterbänken und -Laibungen, die alle auf den Einbau warten. Das soll nächste Woche (auf den letzten Drücker) geschehen. Wollen wir mal hoffen, dass das zeitlich auch wirklich hinhaut. Am Donnerstag wird nämlich general gereinigt, am Freitag ziehen die Kleinteile ein bevor am Samstag dann der grosse Umzug stattfindet. Nach hinten schieben geht nun nicht mehr, unsere Nachfolger warten nämlich auch sehnlichst auf den Einzug...



Zum Schluss noch etwas, was so gut wie fertig ist: DIE KÜCHE. Ich hab die Stunden, die ich an der Planung gesessen bin, irgendwann nicht mehr gezählt. Aber es hat sich gelohnt, findet Ihr nicht? Die Schränke haben wir selbst zusammengeschraubt, beim endgültigen Aufbau haben wir Unterstützung bekommen, damit auch alles richtig hält und uns die Gläser beim Öffnen der Schränke nicht grad entgegen springen.
Es fehlen noch Kleinigkeiten, die werden dann nach und nach Einzug halten - so ein Haus ist ja ein Lebenswerk;-)



Im letzten Monat ist ordentlich was gegangen und wir können viele Sachen abhaken. Es gibt aber auch noch ganz schön was zu tun und grad im Moment bin ich eher skeptisch, ob das alles wirklich hinhaut zeitlich. Aber das geht wohl allen Bauherren so: der Schlussspurt ist hektisch - damit man es nachher dann so richtig geniesst;-)

Ich geh dann mal weiter Wandvertäfelung antackern und Kisten packen.
Herzlichst Léonie

Kommentare:

  1. Hallo Léonie,

    einfach nur wow! Gefällt mir alles sehr gut! Der Boden ist toll. Wir werden aus Kosten- und praktischen Gründen wohl bei Laminat bleiben (aber solcher, der optisch wenigstens ansatzweise an Holz herankommt).

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass ihr eine Küche vom schwedischen Einrichtungshaus habt?

    Ich drück die Daumen, dass ihr alles zeitlich hinbekommt!

    Viele liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yvonne
    Ja die Küche kommt vom Möbelschweden. Wir haben am heutigen Wohnort schon eine uns sind immer noch begeistert von der Qualität. Preis-/Leistungsverhältnis ist einfach top...
    Herzlichst Leonie

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe, liebe, liebe Leonie, ich bin ganz aus dem Häuschen vor Freude über das tolle Ergebnis Eures Haustraumes;)
    Richtig schön geworden!
    Der Fussboden gefällt mir sehr! Da wir im ganzen Haus den gleichen Boden wollten, haben wir dann aus Kostengründen ein Laminat ausgewählt, was optisch sehr nah an Echtholz rankommt.
    Fliesenfans sind wir auch keine, aber ins Bad kommt trotzdem welchen am Boden hin, an den Wänden machen wir Holzvertäfelung.
    Ich drück dir jetzt die Daumen, dass ihr noch alles schafft, aber das werdet ihr, da bin ich ganz sicher!
    Liebe Grüße von Schwedenhaus zu Schwedenhaus;)
    Karo

    AntwortenLöschen
  4. Ach übrigens, wir haben für´s Esszimmer auch eine ganz fein gestreifte hellblau-weiße Tapete ausgesucht, allerdings nicht von Sandberg, sondern aus dem Baumarkt;)
    Und die Küche ist megaschön!
    So nun bin ich echt weg, Karo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leonie,
    WOW da habt ihr gut geschafft! Ich bin schwer beeindruckt. Gefällt mir alles :)Hoffentlich sind wir auch irgendwann mal soweit...
    Jetzt noch eine Frage zur Vertäfelung: Habt ihr die an Rigipsplatten befestigt? Reicht das wenn sie drangetackert sind? und warum werden sie zum Schluss gestrichen und nicht vorher? Ich möchte nämlich auch Holztäfelung haben und war schon am Überlegen, ob und wo (wg. Platzmangel) ich die dann am Besten streiche, grübel... So wäre es natürlcuh einfacher ;)
    Viel Ruhe und Hilfe wünsch ich dir am Umzugstag und würde mich auf Antwort freuen :)
    liebe Grüße
    DAni
    PS: Wir bekommen auch Eichendielen da freu ich mich wie Bolle drauf :)und die Küche wird auch vom Schweden sein. Da freut es mich so gute Kritik zu hören!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani
      Bestimmt werdet Ihr auch bald soweit sein. Wirst sehen, plötzlich gehts hopplahopp;-)
      Richtig, die Vertäfelung haben wir direkt auf die Rigipsplatten aufgebracht. Getackert ist nicht ganz das richtige Wort, wir haben uns dafür extra eine Nagelschusspistole angebracht. Ich hoffe mal schwer, dass das hält. Die Innenausbauer meinten jedoch, dass das klappen sollte. Wir konnten den Täfer übrigens direkt drauf anbringen, weil unter dem Rigips Holz ist. Bei Steinwänden brauchts eine Konterlattung,
      Streichen tu ich aus verschiedenen Gründen erst nach dem Anbringen: wir haben einmal rund 110m2 Täfer und schlicht nicht den Platz, alles einzeln zu streichen. Dann sind es Nut- und Federbretter, die ich vorgestrichen wohl nicht so schön zusammenfügen könnte. Und dann kann ich so allfällige Unebenheiten durch Nägel vor dem Streichen mit Acryl noch ausgleichen, so dass man dann davon hoffentlich nix mehr sieht (mit der Nagelschusspistole wirds aber echt richtig gut, da wirds nicht viel zu spachteln geben:-).
      Fragen beantwortet? Ich bin schon gespannt auf Euren Traum.
      Herzlichst Leonie

      Löschen
    2. ich nochmals liebe Dani. Mein Herr Gemahl wünscht Präzisierung;-) Also, es ist tatsächlich ein Tacker, der aber auch 30mm lange Nägel "schiessen" kann. Und die Nägel sollten so lange sein, dass sie hinten im Holz noch "fassen" und den Täfer nicht nur am Rigips befestigen. Alles klar?
      Herzlichst Leonie

      Löschen
  6. ich bin schwer begeistert, das kannst Du mir wirklich glauben. Es sieht schon sehr wohnlich aus und der Countdown läuft. toi, toi, toi! GGlg Bine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Leonie
    Erst mal vielen Dank für deinen lieben Kommentar bei mir!!
    Wow, ich kann mir sehr gut vorstellen wie toll allers werden wird, wenn der letzte Pinselstrich gemacht ist - was für ein Vorrecht ein soooo tolles Haus zu haben - ich freu mich so sehr für dich und deine Lieben.
    Dann wünsche ich euch ganz viel Nerven und Power für den Endspurt, guten Umzug und bis bald

    Gglg Marianne

    AntwortenLöschen
  8. hallliii halloo
    hach, da kommt grad mein puls in wallung... heute vor einem jahr wurde in unserem garten begonnen der 70 lastwagen deponierten dreck rumzuschieben und einen teil der steinterrassen zu bauen und es wurde gefliesst von Jürgen... ha ha ha
    sag ihm einen lieben gruss und er soll nicht immer jammern, wenn er kleine fliessen verlegen muss- das tut er immer! als er das mosaik bei uns im eingang verlegte, zählte er täglich die fliessen die auf den boden brachte und zelllllllllllllllebrierte dies danach x-mal!!!! "guuuuter Jürgen guuuuter Jürgen..." nein spass beiseite- sag allen einen lieben gruss, die jungs sind klasse :-)
    ich wünsch euch allen viuuuu pfupf u chraft ufem schlussspurt- toi toi toi
    grüssle usäm valnöt-hus
    franziska & rasselbandi

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Leonie!
    Uiiiiii, schön ist es bei euch!! Wirklich toll!
    Das mit deiner Fliesenabneigung kann ich zu gut verstehen, wir haben uns auch auf's nötigste beschränkt ;)
    Wie habt ihr das im Wohnzimmer gemacht, gestrichen ohne Tapete?
    Ich drück euch alle Daumen für den Umzug! Wird schon alles gut werden, und vorallem seit ihr im Haus ja auch schon gut weit! Weiter als wir, als wir eingezogen sind (vllt sogar weiter, als wir jetzt sind? :D)
    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny
      Ich schulde Dir noch eine Antwort, gell. Ja, wir haben ohne Tapete gestrichen. Also Rigips verspachteln, x-mal schleifen, grundieren und Farbedrauf. Wir habenuns für Living Art Farben entschieden, das Ergebnis ist auch ohne Talete toll geworden.
      Liebe Grüsse Leonie

      Löschen
  10. Liebe Léonie,
    Ich wünsche euch heute einen stressfreien und reibungslos verlaufenden Umzug und freue mich schon sehr auf einen neuen Post als glückliche Bewohnerin eures Traumhauses!!!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Unsere Haustüren haben endlich den Weg zu uns gefunden und wurden ... haustuerengrau.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich bin zufällig auf Euren Blog gestoßen - ein wunderschönes Haus:)
    Meine Frage: Wie habt Ihr die Wandverkleidung mit den Profilbrettern / Nut und Feder/ an die Wand bekommen? Ich sehe gar keine Trägerleisten oder ähnliches.
    Ich möchte mir gern meine Küche so verkleiden, ebenfalls am liebsten direkt an die Wand, weil schon eine obere Stuck-ähnliche Zierleiste vorhanden ist. Danke und eine gute Zeit! Monika

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    bin wie meine Vorschreiberin zufällig auf Euren Blog gekommen und bin ebenfalls der Meinung, daß Ihr ein wunderschönes Haus habt!
    Ich habe auch die gleiche Frage:
    Wie habt Ihr die Bretter im Zimmer Eurer Tochter an der Wand befestigt?
    Eine Rückmeldung wäre toll! ;-))
    Dankeschön und schöne Osterfeiertage,
    freundlichen Gruß, Melanie

    AntwortenLöschen