Sonntag, 9. Juni 2013

Grau oder grau? Oder doch grau?

Jetzt hab ich Euch aber grad etwas zappeln lassen. Erst gross Farbe ankündigen und dann kommt nix? Geht doch nicht! Wir waren aber dermassen anderweitig beschäftigt (dazu mehr im nächsten Post - versprochen, der kommt eher und auch reicher bebildert), dass ich einfach nicht dazu gekommen bin.

Genug Vorgeplänkel und zum Thema:
Mit Entscheidungen tue ich mich im Normalfall nicht sonderlich schwer, mein Mann ebenfalls nicht und meistens sehen wir die Dinge ähnlich oder gleich. Das ist uns in der Planungsphase oft zu Gute gekommen. Wir hatten dieselben Hausvorstellungen, konnten uns rasch auf den Hausanbieter einigen, in Sachen Bodenbelag wussten wir relativ bald, was wir haben wollten, Badausstattung war schnell bestimmt und so sind wir Entscheidung um Entscheidung zügig voran gekommen.

Umso erstaunter war ich, wie schwer ich mich mit der Hausfarbe tat. Eins war von Anfang an klar: ein warmes Hellgrau sollte es sein. Na das kann doch nicht so schwierig sein. Denkste! Ich hab mich ausgiebigst durch RAL- und NCS-Farbfächer geschaut. Das eine Hellgrau war zu kühl, ein anderes zu beige, wieder ein anderes zu hell... Ich dachte echt, wir müssten auf das schwedentypische Falunrot ausweichen, da gibt es immerhin keine Varianten. Aber das hätte zu meinen Gartenvorstellungen (viel weiss, rosa, lila und blau) ja so völlig nicht gepasst. Also doch nicht aufgeben und eine andere Strategie fahren. Anstatt den speziellen Farbton suchen (und nicht finden;-) , der nicht zum Standardprogramm von Jotun gehört und der in ein paar Jahren evtl. gar nicht mehr so leicht zu bekommen war, beschränkten wir uns auf die "vorgegebenen" Farben. Auch da gibt es einige, aber immerhin ist die Auswahl an warmen Hellgrautönen doch etwas eingeschränkt. Aber wer kann sich die Wirkung einer Farbe an einer ganzen Hausfassade schon vorstellen anhand eines kleines Stück gefärbten Papiers? Ich jedenfalls nicht. Drum mussten Probeanstriche her, für welche wir uns, oh wunder, sogar auf drei Farben einigen konnten.

Gesagt, getan. Rörvikshus hat uns netterweise von den drei Grautönen je einen Liter besorgt und den ersten Probeanstrich gemacht. 
Darf ich vorstellen (so gut ein Foto halt eben Farben wiedergeben kann):
 links NCS 2502-G / Mitte 4005-R80B / rechts 3502-G. 


Hmmmm... Tja, da waren sie nun an der Wand und ich war so schlau wie zuvor. Halt! Nein, nicht ganz. Schnell war klar, dass der dunkelste Grauton ganz bestimmt nicht unsere Fassade zieren würde, dafür war der Violettanteil einfach zu gross (das kommt auf dem Foto nicht so deutlich rüber, aber die Farbe in natura erinnert mich wirklich an die Milka-Kuh und ich bin nicht DER Schokoladenfan). Zudem war's uns dann doch zu dunkel. Bleiben noch zwei. Ist doch klar, meinen mein Mann und ich beim Näherbetrachten. Der rechte, also dunklere Farbton. Klare Sache, lass uns nach Hause fahren und die Farbe bestellen. Also zum Auto gelaufen, noch einmal umgedreht... Halt! Nein, doch nicht! Aus der Ferne sieht der hellere Grauton viiiel besser aus. Die Farbe leuchtet richtig. Herrje, jetzt haben wir uns doch erst gerade für den dunkleren, weil wärmeren Ton entschieden. Ich erspar Euch das darauf folgende Hin und Her (aus der Länge und Bilderarmut des Posts könnt Ihr sicher schliessen, wie sehr mich das Thema beschäftigt hat). Nur so viel: Wir brauchten satte vier! Tage und x Hingucker bei Sonne, im Schatten, bei Tag und bei Nacht, bei Regen, am liebsten noch bei Nebel, aber den konnten wir im Juni nun wirklich nicht herbeizaubern. Jedenfalls haben wir uns nun entschieden. Ihr wollt wissen, für welchen? Wahrscheinlich ist es tatsächlich besser, ich halte ihn hier schriftlich fest, dann können wir nicht mehr zurück;-) Der Gedanke erschreckt mich nun grad wieder: haben wir womöglich die drei falschen Farben für die Probeanstriche ausgewählt? Sollte man nicht sagen können: Das ist DIE Farbe? Halt! Nun ist gut. Wir bleiben bei unserer Entscheidung (in 15 Jahren ist ja eh ein Neuanstrich fällig;-):

Es soll das helle Warmgrau links im Bild werden NCS 2502-G. Den Abschluss der Entscheidung krönte mein weltbester Ehemann mit dem Satz: "Das hab ich ja von Anfang an gesagt". Ja, eigentlich hätten wir uns das Hin und Her sparen können;-)

Herzlichst Léonie

Kommentare:

  1. Hallihallo,
    für diesen Farbton habe ich mich soeben auf Anhieb auch entscheiden.
    Richtig gemacht!

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Bestärkung! Kann ich gut gebrauchen;-) Glg Leonie

      Löschen
  2. Hej Leonie,
    eine gute Entscheidung!
    Für uns kam immer nur Falunrot in Frage!
    Mein Garten ist kunterbunt, hat mich noch nie gestört ;-)
    Egal ob weiß, rosa, orange, lila, rot, gelb-paßt alles!
    Es werden bestimmt noch einige Entscheidungen anstehen, dafür wünsche ich euch viel Kraft!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott ...uns gehts gerade genauso.Wir wollten auch hellgrau und dachten das waere kein Problem.Dass es 15 Hellfrau Toene gibt aus deinen wir entscheiden muessen haetten wir damals noch nicht geglaubt.Hsben uns auch schon ein pasr Mal umentschieden.Wie du schon sagst...eines zu hell, eins zu dunkel, eins geht zu sehr ins beige oder ins Violett...es ist echt belastend;)
    Aber jedenfalls haette ich auch das grau links auf deinem Bild gewaehlt!!
    LG Karo

    AntwortenLöschen
  4. Bei Dir sieht es toll aus!!! Ich wohnte auch mal kunterbunt, von orange und gelb über blau und rot war alles dabei. Schön find ich so Farbexplosionen immer noch. Aber ich brauch inzwischen mehr "Ruhe" um mich herum, damit ich nicht wie ein aufgescheuchtes Huhn durch die Welt renne. Drum gibts bei uns nun vorallem weiss, weiss, grau und pastell.
    Danke für Deinen Zuspruch! Glg Leonie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leonie!

    Mir gefällt auch der ganz links am besten! Du hast sicher die richtige Wahl getroffen!

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  6. Gut entschieden liebe Léonie!!! Auf diesem Bild sieht das Grau ganz links toll aus... Wie ich dieses Hin und Her entscheiden doch kenne. Zum wahnsinnig werden. ABER es lohnt sich wie du siehst und zu den "Garten-Farben" passt es perfekt!

    Bis ganz bald, herzlichst

    Simone

    AntwortenLöschen
  7. Hallii Halllooo
    Wenn ich mal auf der HP bei Rörvikshaus vorbeischauen täte, dann hätte ich schon länger gewusst, dass es da ein paar neue Blogs gibt. Willkommen im Rörvikshus-Club... ha ha ha
    Schön baut ihr auch mit diesem Team. Es ist eine tolle Reise und das Haus eine suuuper Qualität. Gratuliere euch schon jetzt...
    Das mit den Farben- ha ha ha- da werden noch einige Entscheidungen auf euch zukommen. Weiterhin viel Freude und ich bin gespannt wie es weitergeht.
    Gestern war Herr Alfons, Herr Meyer und Herr Fortenbach bei uns zu Besuch- einfach schön, wenn man mit so einem Team baut und man sich nach einem halben Jahr trifft als wäre mal alte Freunde... einfach schön :-)
    Liebe Grüssle aus dem Valnöt-Hus
    Franziska & Rasselbande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, grüss mir die Handwerker... Wer ist bei euch?

      Löschen
  8. Hoiiii Franziska
    Ich schau schon schon seit Beginn immer mal wieder bei Euch vorbei und bin immer wieder begeistert (und ja, ich gebs zu, ich stibitze auch ab und an ein paar Ideen bei Euch - Euer Einbauschrank hat es mir zB absolut angetan (Kompliment an Herrn Valnöt); aber so weit sind wir noch laaaange nicht). Ich find das Rörvikshus-Team auch genial, mit ein Grund, warum wir uns für diesen Anbieter entschieden haben. Die Villa Jenal bauen Tilo, Jürgen und Gunther, die drei machen das einfach grandios und ich staune ab soviel Können immer wieder aufs Neue.
    Herzlichst Leonie

    AntwortenLöschen